StartseiteEBS-KraftwerkInformationen

Wo engagiert man sich noch gegen EBS-Kraftwerke?

Zum Beispiel in Pforzheim, Ettringen, Brunsbüttel und Dormagen (Bayer), Heiligengrabe, in Bernburg, in Paderborn, in Großenlüder und vielen Ortschaften in ganz Deutschland mehr.

Derweil droht Deutschland zum Haupt-Müllimportland Mitteleuropas zu werden, dies ergibt eine Studie, welche vom NABU an prognos in Auftrag gegeben wurde.

Was ist eigentlich ein EBS-Kraftwerk?

Ersatzbrennstoff wird aus den energiereicheren Anteilen von Haus-, Gewerbe und Industriemüll hergestellt.
Dieser wird mechanisch vorbehandelt, sortiert und an die Verbrennungsanlagen weitergeleitet. Siehe auch Wikipedia

Neue Links zum Thema Schadstoffemissionen

Das Europäische Schadstoffemissionsregister EPER.

Luftschadstoff-Emissionskataster Baden-Württemberg - da steht der Alb-Donau Kreis an dritter Stelle in der Hitliste der am meisten belasteten Regionen Baden-Württembergs.

Müllverbrennungsanlagen in neuer Verkleidung

Artikel vom Informationsdienst Umweltrecht e.V.
Der gesamte Artikel ist zu finden unter: www.idur.de

Kann man den Bau eines EBS-Kraftwerkes verhindern?

Ja, man kann. In Trostberg haben die Bürger mit kompetenten Informationsveranstaltungen den Bau eines solchen Kraftwerkes verhindern können. Mehr dazu auf der Webseite des BUND Kreisverbandes Traunstein.

Erfolg in Heiligengrabe: EBS Kraftwerk kommt nicht

Wir gratulieren der Bürgerinitiative Heiligengrabe, die es geschafft hat, den Bau eines EBS-Kraftwerkes zu verhindern. Grund genug zu feiern! Hier geht es zum Artikel.

Wie sieht die Zukunft aus?

Ersatzbrennstoffe können schon ab 2010 knapp werden.

Deutliche Überkapazitäten bei Müllverbrennungsanlagen und Ersatzbrennstoffanlagen erwartet. Zum Weiterlesen hier klicken

Woher soll der ganze Müll denn kommen?

Die Mülltrennung in Deutschland begrenzt die verfügbaren Mengen und fördert den Mülltourismus.

Greenpeace beschreibt eine düstere Zukunft.

Marktstudie Weltmarkt Müllverbrennungsanlagen 2008

Fraunhofer UMSICHT veröffentlicht eine Markstudie, in der unter anderem eine Projektliste mit 290 Neubau-, Ausbau- und Erneuerungsprojekten, von denen sich über 60 im Bau befinden, 20 genehmigt sind, über 150 geplant und 50 diskutiert werden, enthalten ist. Weiter, hier klicken.

Europaticker

Anfrage der Grünen beim EU-Parlament. Hier lesen.

Was sagen Die Grünen denn dazu?

Beispielsweise Die Grünen im Regionalrat Düsseldorf -> hier klicken
Die Grünen in Straßburg -> hier klicken [77 KB]
Oder die Bundestagfraktion Bündnis 90/Die Grünen -> hier klicken [65 KB]

Sind EBS-Kraftwerke eine Alternative?

Weitere Info hier.

EBS - Zukunft der Müllentsorgung?

Bremsen Erstazbrennstoffe die Energiepreis-Explosion?

Das prima Geschäft mit Ersatzbrennstoffen

EBS-Beschaffung, Anlagenauslegung und Qualitätssicherung - ein profitbringendes Geschäft, aber nicht für die Kommune.

Standortanforderungen

für EBS-Kraftwerke (8MB, das Herunterladen kann etwas dauern)

Stellungnahme des Ministeriums für Umwelt

und Verkehr: Verbrennung von Abfällen in den Zementwerken
Allmendingen und Schelklingen

Landtag Baden-Württemberg 10.07.1998

Wissenschaftlicher Bericht Forschungszentrum KA

Forschungszentrum Karlsruhe - Technik und Umwelt:
Herstellung von Zementklinker, Verfahrensbeschreibung und Analysen zum Einsatz von Sekundärbrennstoffen

Schadstoffbelasteter Zement?

Welche Schadstoffe gelangen bei Einsatz von Ersatzbrennstoffen in den Zement und welche Belastungen für Umwelt und Mensch entstehen?

Hier weiterlesen ->klick

Umweltreport Deutschland

HeidelbergCement

Wo engagiert man sich noch gegen EBS-Kraftwerke?

Zum Beispiel in Pforzheim, Ettringen, Brunsbüttel und Dormagen (Bayer), Heiligengrabe, in Bernburg, in Paderborn, in Großenlüder und vielen Ortschaften in ganz Deutschland mehr.

Derweil droht Deutschland zum Haupt-Müllimportland Mitteleuropas zu werden, dies ergibt eine Studie, welche vom NABU an prognos in Auftrag gegeben wurde.

Impressum