StartseiteGemeinderatKommunalwahl 2009

Ergebnis der Kommunalwahl 2009

Die genauen und mittlerweise bestätigten Ergebnisse der Kommunalwahl in Schelklingen finden Sie auf der Webseite der Stadt Schelklingen. Hier klicken.

Sitzverteilung

Sitzverteilung - CDU 9 Sitze - Pro Schelklingen 8 Sitze - SPD 5 Sitze - Freie Wählervereinigung 5 Sitze


Frischer Wind für Schelklingen

Hier einige wichtige Punkte zu unserem Vorhaben aktiv am Geschehen der Entwicklung Schelklingens mitzuwirken:

Sicherstellung der Umsetzung des Bürgerentscheides vom September 2008 zur Verhinderung des EBS Kraftwerkes

Stärkung des Gemeinderates als Organ der Bürger

Gesunde und lebenswerte Umwelt für Schelklingen und Teilorte

Vitalisierung des Gemeindelebens der Stadt Schelklingen

Stärkung der Schelklinger Wirtschaft durch Förderung der Ansiedlung verarbeitenden, nicht kontaminierenden Gewerbes in den Gewerbegebieten

Aufrechterhaltung der dörflichen Strukturen

Ausbau der Jugendarbeit in Schelklingen

Zusammenarbeit mit den Nachbargemeinden zur Stärkung des Tourismus

Aktive Teilnahme Schelklingens am Projekt Biosphärengebiet

Erstellung eines zukunftstauglichen Energiekonzeptes für öffentliche Gebäude



Liebe Schelklinger Bürgerinnen und Bürger,

motiviert durch die gemeinsame, ablehnende Haltung gegenüber der geplanten Müllverbrennungsanlage haben sich 23 engagierte Bürger zusammengefunden, um die Bevölkerung zu informieren und deren Interessen wahrzunehmen. Im März 2008 wurde der Verein Pro Schelklingen e.V. ins Leben gerufen, heute zählt der Verein 135 Mitglieder. Das Ergebnis des durchgeführten Bürgerentscheids war ein klarer Auftrag an den Bürgermeister und den Gemeinderat der Stadt Schelklingen, das Bauvorhaben zu stoppen.
Eigentlich hätte damit der Verein Pro Schelklingen e.V. seinen Zweck erfüllt, wären dann nicht unerwartete Dinge geschehen:

Konfrontiert mit einem Bürgermeister, welcher den Bürgerwillen nicht wirklich umsetzen will und einigen Gemeinderäten, welche nur ihre eigenen Interessen verfolgen, sahen wir uns plötzlich gezwungen, in die Kommunalpolitik einzugreifen. Dies war der einzige Weg, die bis dahin erzielten Erfolge nicht zu gefährden.

In dieser Zeit der Auseinandersetzung mit dem Gemeinderat und dem Bürgermeister wurde immer offensichtlicher, dass im Schelklinger Rathaus einiges im Argen liegt. Der Gemeinderat, das Hauptorgan der Gemeinde, wird seiner eigentlichen Funktion nicht mehr gerecht; der Bürgermeister seinerseits schürt eher Konflikte, als zu versuchen, seine Aufgaben in Abstimmung mit dem Gemeinderat zu erfüllen. Es ist auch ein gewisser Grad an Frustration zu erkennen, welcher den Gemeinderat und damit die Entwicklung der Stadt lähmt. Gerade in der jetzigen wirtschaftlichen Situation ist dieser Zustand untragbar.

Damit sich dies zukünftig wieder zum Positiven wendet, treten wir mit einer eigenen Liste an.

Der Gemeinderat braucht frischen Wind und neue Ideen. Vor allem aber Standhaftigkeit und Durchsetzungsvermögen. Wir haben bewiesen, dass wir Ziele verfolgen können, auch in Zusammenarbeit mit Gemeinderäten aus unterschiedlichen Fraktionen.

Mit unseren Kandidaten sind wir gut aufgestellt, die Zukunft der Kernstadt und der Teilorte kompetent mitzugestalten. Wir wollen den Bürger frei und unabhängig im zukünftigen Gemeinderat vertreten. Mit Ihrer Stimme und einer hohen Wahlbeteiligung können wir einiges bewegen. Unterstützen Sie eine positive Kehrtwende für unsere Gemeinde und gehen Sie am 7. Juni zur Wahl.

Es grüßt sie herzlichst,
Stefan Auer, Vorsitzender "Pro Schelklingen e.V."

Eigene Liste der BI zur Kommunalwahl 2009

In der am Montag, den 2. Februar stattgefundenen Vereinssitzung haben die 23 anwesenden Vereinsmitglieder den einstimmigen Beschluss gefasst, die Vereinsarbeit der BI Pro Schelklingen fortzuführen. Schwerpunkte: Verhinderung des EBS-Kraftwerkes, aber auch andere Themen, die aktiv zum Erhalt und der Verbesserung der Lebensqualität in Schelklingen und Teilorten beitragen.

Weiter wurde einstimmig beschlossen, eine eigene Liste zur Kommunalwahl zu stellen. Inhalte eines entsprechenden Wahlprogramms wurden im Vorfeld der Abstimmung diskutiert.

Hiermit stellt sich die BI der Verantwortung, die sie in den letzten Monaten übernommen hat und entspricht somit der Erwartungshaltung vieler Bürger. Die Arbeitsweise der BI lässt sich auf kommunalpolitische und andere Themenbereiche ausweiten. Das detaillierte Programm wird zu gegebenem Zeitpunkt bekannt gegeben.

Es ist das Bestreben der BI Pro Schelklingen, einen positiven „Klimawandel“ in der Stadt Schelklingen und der Teilorte herbeizuführen.

Impressum